Erweiterte Suche
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Informationen
     
  » Über Mich
  » Kontakte
  » Equipment
  » Impressum
Zufallsbild

Bishopscher Ring 29.06.2012
Bishopscher Ring 29.06.2012
Kommentare: 0
michael
 

  Tertiärer Regenbogen  


Der tertiäre Regenbogen entsteht durch dreifache Reflexion des Sonnenlichtes innerhalb eines Wassertropfens.

Bedingt durch die Geometrie des austretenden gebrochenen Lichtes, entsteht dieser Bogen in einem Radius von 40° um die Sonne.
Durch die hohe Blendwirkung ist es jedoch (fast) unmöglich ihn zu beobachten. Ausserdem müssen die Wetter- und Sichtbedingungen ideal sein, damit er zumindest als "schimmernder Schein" wahr genommen wird.
Die Sonne muss ungehindert durch einen Regenschauer durchscheinen können. Nur dann sind die Bedingungen gegeben dieses Phänomen zu beobachten.

Am 15.05.2011 war es dann endlich soweit. Das erste mal konnte ein Regenbogen der 3. Ordnung fotografisch dokumentiert werden.

Die Bedingungen waren an diesem Abend ideal. Die Sonne stand noch ca. 8° über dem Horizont als es an meinem Beobachtungspunkt heftig anfing zu regen. Die Sonne scheinte die ganze Zeit ungehindert durch.
Ein kurzer Blick auf den primären und sekundären Bogen erlaubte ich mir noch, denn die beiden waren schon grandios und schön anzusehen.

Aber mein Augenmerk galt dem bis dato noch nicht nachgewiesenem tertiären Bogen. In der ungefähren Position in der ihn vermutete, machte ich einige Bilder.
Das ich ihn visuell deutlich gesehen habe, kann ich nicht sagen. Es war vielmehr ein "schimmern", ein zu erahnender Bogen.

Bei der Begutachtung der Bilder und durch dementsprechende Bearbeitung am PC konnte ich ihn dann am Monitor definitiv als solchen einordnen.

Das Hauptproblem beim fotografischen Nachweis liegt an den hohen Belichtungs- und Kontrastunterschieden, da der Bogen mit 40° Radius nicht allzuweit von der hellen Sonne liegt.

Dehalb habe ich die Rohdatei des Bildes mit unterschiedlichen Filtern und Kontrastanhebungen bearbeitet, um ihn deutlicher zu machen. Diese kurze Gif-Animation soll das besser veranschaulichen.

In der Reihenfolge werden die Bilder gezeigt:
- Rohdatei
- unscharf maskiert
- Farbkontrast erhöht
- invertiert

Das Hauptbild zeigt die farbverstärkte und unscharf maskierte Version des Bogens.

Zur genaueren Bestimmung untersuchte Dr. Alexander Haußmann; ein Spezialist im Bereich Photophysik; meine Aufnahme und führte eine Reihe von Winkelvermessungen und Kalibrierungen durch.
Diese pdf-Datei zeigt seine genauen Ausführungen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an Dr. Alexander Haußmann und Prof. Dr. Elmar Schmidt für Ihre Unterstützung.

In Versuchen mit Laserlicht habe ich diesen Bogen bereits im Winter 2010 erfolgreich simulieren und fotografisch darstellen können.

Einen ausführlichen Bericht über höherwertige Regenbögen gibt es hier.



N E W S

Mittlerweile wurde meine Beobachtung in Applied Optics veröffentlicht und mit freundlicher Genehmigung von OSA als elektronische Auflage zur Verfügung gestellt. Die Veröffentlichung ist auf folgender OSA-Seite zu finden:
http://www.opticsinfobase.org/ao/abstract.cfm?uri=ao-50-28-F134

This paper was published in Applied Optics and is made available as an electronic reprint with the permission of OSA. The paper can be found at the following URL on the OSA website:
http://www.opticsinfobase.org/ao/abstract.cfm?uri=ao-50-28-F134

Systematic or multiple reproduction or distribution to multiple locations via electronic or other means is prohibited and is subject to penalties under law.

Für private Zwecke ist meine Veröffentlichung als pdf Datei hier zu Verfügung gestellt:
Michael Großmann et al. "Photographic evidence for the third-order rainbow" Applied Optics Vol. 50, Iss. 28, pp. F134–F141 (2011)

Weitere interessante Berichte aus der Sonderausgabe von Applied Optics zur Sichtbarkeit der Regenbögen 3. und 4. Ordnung findet man hier, allen voran die beachtenswerte Erstsichtung des Regenbogens 4. Ordnung von Michael Theusner, einen herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle:
"Photographic observation of a natural fourth-order rainbow" Michael Theusner

"Light and Color in the Open Air: introduction to the feature issue" Joseph A. Shaw, Raymond L. Lee, Jr., and Philip Laven

"Visibility of natural tertiary rainbows" Raymond L. Lee, Jr. and Philip Laven

Abschliessend noch einige Pressemitteilungen zu diesem bahnbrechenden Thema:

OSA

New Scientiest

BBC

Europress

Dailymail (Hits: 14035)

Gefunden: 8 Bild(er) auf 1 Seite(n). Angezeigt: Bild 1 bis 8.

Tertiärer Regenbogen | 29.06.2014
Tertiärer Regenbogen | 29.06.2014 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen | 29.06.2014
Tertiärer Regenbogen | 29.06.2014 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014
Tertiärer Regenbogen | 04.08.2014 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen 04.10.2012
Tertiärer Regenbogen 04.10.2012 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen 15.05.2011
Tertiärer Regenbogen 15.05.2011 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
Tertiärer Regenbogen 15.05.2011
Tertiärer Regenbogen 15.05.2011 (michael)
Tertiärer Regenbogen
Kommentare: 0
       



Bilder pro Seite: 

 

RSS Feed: Tertiärer Regenbogen (Neue Bilder)